Externe Festplatte sicher entfernen

Einige Benutzer haben berichtet, dass sie nicht in der Lage sind, ihre externe Festplatte wie USBs usw. sicher auszuwerfen. Dieses Problem wird oft durch andere Prozesse verursacht, die den Inhalt des Laufwerks oder Windows USB-Treiber verwenden, die das Entfernen des externen Laufwerks verhindern. Benutzer haben berichtet, dass sie ihre Festplatte nicht mit der Option „Hardware sicher entfernen und Medien auswerfen“ auswerfen können, die sich unten links in der Taskleiste befindet. Sie sind mit dem arbeiten fertig, doch die externe Festplatte lässt sich nicht auswerfen Windows 10, dann finden Sie hier die passenden Lösungen. Um die Sicherheit und Integrität Ihrer externen Hardware zu gewährleisten, wird immer empfohlen, Ihre Festplatte nur dann zu entfernen, wenn kein anderer Prozess sie verwendet. Ihre Festplatte wird höchstwahrscheinlich beschädigt oder beschädigt, wenn Sie die Festplatte rücksichtslos auswerfen. Nichtsdestotrotz, um Ihnen bei der Lösung Ihres Problems zu helfen, können Sie die untenstehenden Lösungen verfolgen.

Was hindert Benutzer daran, ihr externes Laufwerk unter Windows 10 sicher auszuwerfen

USB-Sticks verschiedener Marken

Wenn Sie Ihr externes Laufwerk nicht sicher auswerfen können und die Option’Hardware sicher entfernen und Medien auswerfen‘ ausgegraut ist, ist das Problem typischerweise auf die folgenden Faktoren zurückzuführen – Der Inhalt des Laufwerks wird verwendet. Wenn die Hintergrundprozesse oder -anwendungen die auf dem externen Laufwerk gespeicherten Dateien verwenden, kann dies das Problem verursachen. Windows USB-Treiber. Manchmal können die veralteten oder fehlerhaften USB-Treiber auf Ihrem System den Schluckauf verursachen. Um Ihr Problem zu umgehen, folgen Sie bitte den untenstehenden Lösungen in der gleichen Reihenfolge wie angegeben.

Lösung 1: Starten Sie Ihr System neu

Der erste Schritt zur Lösung Ihres Problems besteht darin, Ihren Computer neu zu starten. Beim Neustart Ihres Computers werden alle aktuellen Anwendungen und Prozesse von Drittanbietern geschlossen, und wenn das System wieder hochfährt, gibt es keine Anwendungen, die die auf der externen Festplatte gespeicherten Dateien verwenden. Sie können solche Aufgaben aber auch mit dem Task-Manager beenden, was zeitaufwendig ist und da ein Neustart viel schneller und effizienter ist, sollten Sie Ihr System neu starten, anstatt die Aufgaben mit dem Task-Manager zu beenden. Sobald Ihr System wieder hochgefahren ist, versuchen Sie, das externe Laufwerk auszuwerfen.

Lösung 2: Führen Sie die Problembehandlung für Windows Hardware und Geräte aus

Die eingebauten Fehlerbehebungen sind aus gutem Grund vorhanden und sollten bei Bedarf eingesetzt werden. In diesem Fall, da Sie Probleme mit Ihrer externen Hardware haben, könnte die Ausführung der Fehlerbehebung für Hardware und Geräte Ihr Problem beheben. So führen Sie die Fehlerbehebung durch:

1. drücken Sie die Windows-Taste + I, um die Einstellungen zu öffnen.
2. gehen Sie zu Update und Sicherheit.
3. navigieren Sie zum Fenster Fehlerbehebung.
4. Scrollen Sie nach unten und suchen Sie nach „Hardware und Geräte“.
5. wählen Sie es aus und klicken Sie auf „Ausführen der Fehlerbehebung“.

Lösung 3: Auswerfen des Laufwerks mit Disk Management

Disk Management ist ein in Windows integriertes Dienstprogramm, mit dem Sie alle mit Ihrem System verbundenen Festplatten oder Laufwerke verwalten können. Wenn Sie das Laufwerk mit der Option’Hardware sicher entfernen und Medien auswerfen‘ nicht auswerfen können, können Sie das Laufwerk mit dem Disk Management Tool leicht und sicher entfernen. Hier ist, wie man es macht:

1. gehen Sie zum Startmenü, geben Sie in Disk Management ein und drücken Sie Enter.
2. suchen Sie die externe Festplatte, die Sie auswerfen möchten.
3. klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre externe Festplatte und wählen Sie „Auswerfen“.

Hinweis: Es ist wichtig zu beachten, dass die externe Festplatte nach dem Auswerfen als Offline angezeigt wird. Wenn Sie das Laufwerk auf Ihrem System das nächste Mal verwenden möchten, stellen Sie daher sicher, dass Sie den Status in der Datenträgerverwaltung auf Online ändern.

Lösung 4: Aktualisieren Sie die USB-Treiber

Der letzte Schritt zur Lösung dieses Problems wäre, Ihre USB-Treiber mit dem Geräte-Manager zu überprüfen. Um Ihr Problem zu beheben, müssen Sie sehen, ob die Treiber ordnungsgemäß funktionieren oder nicht. Hier ist, wie man es macht:

1. Gehen Sie zum Startmenü, geben Sie den Gerätemanager ein und öffnen Sie ihn.
2. Erweitern Sie die Liste der Universal Serial Bus Controller.
3. prüfen, ob es einen Eintrag mit einem gelben Ausrufezeichen gibt. Wenn ja, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie’Treibersoftware aktualisieren‘.
4.Wenn es kein Ausrufezeichen gibt, deinstallieren Sie den Treiber und starten Sie Ihr System neu, damit es automatisch wieder installiert werden kann.