Fußballwetten mit der Nations League

Jetzt beginnt wieder die Nations League. Es sind alle Jungs wieder auf der Couch und diese haben mächtig Spaß, damit sie wieder eine Entschuldigung vorfinden können, um nicht zu Hause kochen zu müssen.

TOP 3 Anbieter - (Aktualisiert: 10.12.2018)


 
Betway

 
Wettbonus
150€

 
Jetzt Wetten!

 
betvictor

 
Wettbonus
150€

 
Jetzt Wetten!

 
888sport

 
Wettbonus
200€

 
Jetzt Wetten!

Ganz gleich, welcher Nation man die Daumen hält, die Zeit für spannende Spiele ist definitiv wieder gekommen.

So hat man bei Portugal gleich mal zum Auftakt ein sehr spannendes Spiel gesehen.

Portugal war allerdings gleich zum Auftakt ohne die tollsten Spieler aufgetreten. Im ersten Spiel ohne Talisman und Cristiano Ronaldo hat man aber dennoch mit einem 1: 0-Sieg gegen Italien starten können. #

Das war auch ein sehr gutes Spiel und es zeigt sich wiederum einmal ganz klar und deutlich, dass nicht nur die ganz großen Namen für ein tolles Spiel bereitstehen müssen. Das Stadion hat vermutlich auch noch eingies dazu beigetragen. Welche Vorteile haben Online Wetten In einem Stadion, welches voll besetzt war, konnte man mit einem tollen Ergebnis auch das Publikum im Benficas Estadio da Luz die Nations League begeistern. Wenn Sie einmal bei so einem Spiel live dabei gewesen sind, dann wissen Sie vermutlich auch, warum sie gestartet sind. Die Mannschaft von Fernando Santos musste nicht aus dem zweiten Gang kommen, um gegen Roberto Mancini zu behaupten. Das Spiel ist gleich von Beginn an sehr flott angelaufen.

Dabei konnt euach Roberto Mancini nicht so voll durchstarten.

Dass man sich hier gleich zu Beginn der Runde durchgesetzt hatte und die Punkte holen konnte, hat wohl auch so manche Insider überrascht. Es zeigt aber, dass man hier wieder eine tolle Wette hätte platzieren können.

Wenn man nämlich die Quoten angesehen hatte, dann hätte man vermutlich sofort Italien in der Rolle des Favoritien gesehen. Allerdings wurde man enttäuscht. Es war dennoch überraschend und wenn Sie hier auf Italien gesetzt hätten, dann hätten sie vielleicht auch ihr wahres blaues Wunder erleben können. Nach einer dominanten ersten Halbzeit gelang den Gastgebern zu Beginn der zweiten Halbzeit der Durchbruch, als Sevilla Loanee Andre kurz nach der Pause auch schon das Tor geschossen hatte. Allerdings musste man sich dann noch weiter anstrengen. Leider zog man sich dann gegen Ende des Spiels etwas zu weit in die eigene Hälfte zurück und hat damit auch dem Gegner zu viel Raum gelassen. Das ist natürlich immer ein Fehler und öffnet auch weitere Chancen für den Gegner. So kam es dann auch, denn gegen Ende des Spiels sorgte Italien für die beste Chance, doch Simone Zaza konnte den Kopfball nicht ins Ziel schießen und damit noch ein Tor zum Ausgleich schaffen.

Horst

Autor
Keine Beschreibung. Bitte aktualisiere dein Profil.

Zeige alle Beiträge vonHorst